02/2012 Brandeinsatz, Wohnungsbrand 3 Personen in Wohnung 07.02.2012

Um 10:02 Uhr wurden die Einsatzabteilungen aus Sontra/M und Breitau zu einem Wohnungsbrand nach Sontra alarmiert. Als Stichwort wurde über Funk mitgeteilt das sich drei Personen im Gebäude aufhalten wovon eine Person gehbehindert sei. Höchste Eile war damit geboten.
Die ersten Einsatzkräfte vor Ort wurden von der Polizei darüber informiert das die Personen aus dem Gebäude sind. Somit konnte man sich auf die Löscharbeiten konzentrieren. Die Wasserversorgung aus den Fahrzeugen und aus einem Unterflurhydranten wurde für den Löschangriff benötigt. Unter Atemschutz gingen mehrere Trupps in das Gebäude vor um an den Brandherd, der sich im Keller befand, vorzudringen. Nachdem der erste Trupp im Innenangriff war kam es zu mehreren Explosionen in dem Brandobjekt. Spraydosen explodierten und flogen durch die Luft. Nach ca. 20 Minuten war das Feuer abgelöscht und eine Belüftung des Kellers wurde im Anschluss durchgeführt. Zwischenzeitlich wurde noch die FF Wichmannshausen zur Unterstützung nachalarmiert. Mit 39 Einsatzkräften vor Ort wurde an diesem kalten morgen eine sehr starke Mannschaftsleistung gezeigt. Zufällig befand sich ein Team vom Hessenfernsehen in Sontra um vom kältesten Ort von Hessen zu berichten. Laut Aussage der Reporterin wurden -21° in Sontra gemessen. Das sofort gefrierende Löschwasser verwandelte die nähere Umgebung in eine Eisbahn.

Im Einsatz waren:
FF Sontra/M
FF Breitau
FF Wichmannshausen

Fahrzeuge:
Drehleiter
LF 16
TLF
TSF/W
LF 10

Weiter vor Ort:
Kreisbrandinspektor Christian Sasse
stellv. Kreisbrandinspektor Thomas Eisenträger

Weitere Hilfskräfte:
2 x Notarzt
3 x Rettungsdienst
Polizei
Mitarbeiter städtischer Bauhof