14/2015 18.12.2015 Verkehrsunfall auf B400 zwischen Breitau und Ulfen

Am 18.12.2015 wurden wir gegen 19 Uhr zur einem Verkehrsunfall auf die B400 gerufen. Am Einsatzort angekommen bot sich den Einsatzkräften ein schlimmes Bild. Zwei fast völlig zerstörte Autos mit je einem schwerverletzten und ein verletztes Kind wurden vorgefunden. Die schwerverletzten waren beide in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Sofort wurden die Feuerwehr Sontra Mitte, weitere Krankenwagen und Notärzte alarmiert. Wir begannen den ASB bei der Verletzten Versorgung zu unterstützen, die Unfallstelle abzusichern, Maßnahmen zum Einsatz der Rettungsschere/Spreitzer vorzubreiten und die Unfallstelle auszuleuchten. Zusammen mit der Feuerwehr Sontra/Mitte und den Notärzten konnten wir beide Personen schnell aus dem Fahrzeug retten. Im Anschluss wurden die Auslaufenden Betriebsstoffe noch gebunden, vom Abschleppdienst die Unfallstelle geräumt und an die Straßenmeisterei übergeben.

Bericht der Werra Rundschau

 

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Breitau mit TSF-W und TSF

Feuerwehr Sontra/Mitte mit ELW, LF, StLF, GWL

ASB mit mehreren Krankenwagen und Notärzten

Polizei mit mehreren Fahrzeugen

 

Wir wünschen allen Verletzten eine baldige und vollständige Genesung.

13/2015 14.10.2015 Schornsteinbrand

Um 18:30 Uhr wurden wir zu einem Schornsteinbrand im Ortskern von Breitau alarmiert. Neben der Freiw.Feuerwehr Breitau wurde auch die FF Sontra/M alarmiert.

12/2015 05.10.2015 gemeldeter Wohnungsbrand

Um 13:07 Uhr wurden die Einsatzabteilungen aus Breitau und der Kernstadt Sontra zu einem Wohnungsbrand in Sontra alarmiert.
Ein Rauchmelder in einer Wohnung hatte Alarm gegeben was von einem Nachbarn wahrgenommen wurde.
Die Einsatzkräfte aus Sontra löschten den "Kleinbrand" ab.

Die Kameraden aus Breitau wurden nicht benötigt und brachen die Einsatzfahrt ab.

Rauchmelder sind seit dem 01.01.2015 in jeder Wohnung und jedem Haus Gesetzlich vorgeschrieben.  Rauchmelder können Menschenleben und Sachwerte retten.